• Große Aula

  • Treppenaufgang

  • Unser neues Schulgebäude

  • Klassenzimmer

  • Haupteingang

  • Schulküche

  • Fachraum Chemie

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Lions-Quest


Lions Quest Siegel 24 25

Kommende Termine

Kein zukünftiges Event


Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

Funktionelle Cookies
Analytische Cookies

Verleihung des Lions-Quest-Qualitätssiegels an die Glonntal Realschule Odelzhausen

LionsQuest – was ist das?

In Wikipedia kann man lesen:

„Lions-Quest ist ein Life-Skills- und Präventionsprogramm für junge Menschen, das aus zwei Angebotssegmenten mit unterschiedlichen Zielgruppen besteht: Lions-Quest Erwachsen werden“ und Lions-Quest „Erwachsen handeln“.

Das Lions-eigene Programm Lions-Quest wurde speziell von einer Expertengruppe um den Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswissenschaftler Klaus Hurrelmann entwickelt.

Lions-Quest „Erwachsen werden“ richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren und wird vorrangig im Unterricht der Sekundarstufe I von speziell geschulten Lehrkräften vermittelt, um die persönlichen und sozialen Schlüsselkompetenzen der Schülerinnen und Schüler gezielt zu stärken.

Seit 2014 wird Lions-Quest „Erwachsen werden“ durch „Erwachsen handeln“ ergänzt, das speziell für Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis etwa 21 Jahren entwickelt wurde. Dieses Programm, das über ein reines Präventionsprogramm hinausgeht und auch neuere Ansätze wie das „Service Learning“ beinhaltet, wurde als einziges Programm in Deutschland speziell konzipiert, um neben Schülern aus allgemeinbildenden Schulen auch Jugendliche und junge Erwachsene am Übergang Schule/Beruf und in der außerschulischen Jugendarbeit zu erreichen.“ (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lions-Quest)

An der Glonntal-Realschule ist LionsQuest viel mehr als eine aufgeschrieben Definition, sondern  seit Februar 2014 ein fester Bestandteil im Schulleben und gehört zum Schulprofil. Bereits am ersten Schultag jeden Jahres haben alle Klassen eine Doppelstunde LionsQuest. In der 5. und 6. Klassen finden – im Stundenplan integriert – alle zwei Wochen „Erwachsen werden“-Stunden statt. Ab der 7. Klasse bis zur 10. Klasse jeweils einmal pro Monat. Ab der 9. Jahrgangsstufe arbeitet die Schule mit „Erwachsen handeln“, dem Programm für 15- bis 22-Jährige.

Im Mittelpunkt steht die planvolle Förderung der sozialen Kompetenzen und Life Skills, also der Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Menschen helfen, die Anforderungen des täglichen Lebens erfolgreich zu bewältigen. Gleichzeitig ist das Programm eine hervorragende Maßnahme zur Werteerziehung und zur Prävention (selbst-) zerstörerischer Verhaltensweisen wie Sucht- und Drogenabhängigkeit sowie Gewaltbereitschaft oder Mobbing.

Bereits im Jahr 2019 bewarb sich die Schule für das Lions-Quest-Qualitätssiegel. Die Anforderungen dafür sind hoch, aber mit 176 von möglichen 200 Punkten gehörte die Schule deutschlandweit zu den besten Schulen, die die Bedingungen erfüllten. Die Verleihung sollte am 13. März 2020 im Rahmen einer Feier erfolgen. Am 12. März 2020, nicht einmal 24 Stunden vor Beginn der Feier, kam der Anruf, dass die Feier abgesagt werden muss – der 13. März war der letzte Schultag vor den coronabedingten Schulschließungen. Was für eine Enttäuschung!

In diesem Schuljahr musste nun die Rezertifizierung erfolgen und der Antrag wurde erneut gestellt. Am 14. März 2024 konnte das Qualitätssiegel erneut überreicht werden. Mit 179 von möglichen 200 Punkten ist die Glonntal-Realschule nicht nur eine der vier Schulen (drei Realschulen und ein Gymnasium) mit dieser Auszeichnung in Oberbayern-Süd, nein, sie ist sogar die mit der höchsten Punktzahl.

Dieser Anlass konnte nun endlich gefeiert werden. Am Festakt nahmen nicht nur zahlreiche Ehrengäste teil, sondern auch alle Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Kollegium und der Elternbeirat.

Nach der Begrüßung durch Realschulkonrektorin Verena Kott war Frau stellvertretende Landrätin Marianne Klaffi die erste, die Grußworte an die Anwesenden richtete. Sie hob hervor, dass Kompetenzen, insbesondere Sozialkompetenzen, von Bedeutung seien und die Schülerinnen und Schüler somit für das Leben lernen. Herr Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath betonte, wie wichtig Prävention in jeglicher Hinsicht sei. Frau Bianca Hanke, die Vorsitzende des Elternbeirats, beleuchtete Lions Quest aus der Sicht einer Mutter, die sich mit ihrem Sohn über die Stunden unterhalten hatte. Die Schülersprecher Nikitas Konstadinitis, Magdalena Drexl und Peter Braun schilderte aus Sicht der Schülerschaft, welchen Gewinn ihnen die Stunden bringen.

Schulleiterin Anette Schalk schilderte in ihrer Rede, wie es zur Einführung von LionsQuest kam, was es beinhaltet und wie das Konzept an der Glonntal-Realschule verankert ist.

Der LionsQuest-Beauftragte für Oberbayern-Süd, Christoph Bolbrügge, betonte, dass die Verleihung des Qualitätssiegels eine besondere Auszeichnung sei. Insbesondere zeige die Rezertifizierung die Nachhaltigkeit, da das Programm nun seit 10 Jahren an der Schule Bestand hat und gelebt wird. Als Anerkennung der hohen Punktzahl wird das Qualitätssiegel sogar für fünf statt vier Jahre verleihen. Schließlich berichtete District-Governor Dr. Rainer Schaller über die Arbeit der Lions Clubs und überreichte einen Wimpel.

Die kurzweilige Feier wurde von der Bläserklasse unter der Leitung von Katharina Weber und der Schulband unter der Leitung von Thomas Stumpferl musikalisch umrahmt und klang mit einem Stehempfang in gemütlicher Runde aus.

Lions Quest Feier

Von links:

LionsQuest-Beauftragter Christoph Bolbrügge, Schulleiterin Anette Schalk, District-Governor Dr. Rainer Schaller