• 1

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

Funktionelle Cookies
Analytische Cookies

Projekt Neubau

Ein Mega-Projekt – der Neubau – aktueller Stand

IMG 2867   IMG 2866

Am 18. November 2016 erfolgte der Spatenstich für den ersten Bauabschnitt des Neubaus des neuen Schulzentrums in Odelzhausen, das nach seiner Fertigstellung die drei Schularten Grund-, Mittel- und Realschule unter einem Dach vereinen wird. Nachdem der erste Gebäudeteil im März dieses Jahres von den Grundschulklassen und der offenen Ganztagsschule bezogen werden konnte, sehnen wir alle die Fertigstellung auch des zweiten Bauabschnitts herbei, so dass wir nach acht Jahren Provisorium hoffentlich im Juli 2020 ein Schulgebäude haben werden, in dem nicht nur ausreichend Klassenzimmer, sondern auch alle benötigten Fachräume zur Verfügung stehen.

IMG 2868Der erste Bauabschnitt im südlichen Teil des Geländes wurde in Holzbauweise errichtet und hat insgesamt vier Stockwerke. Im Untergeschoss befinden sich die Mensa und die Werkräume. Die Lehrküche, Handarbeitsräume, Hausaufgabenbetreuung der Grundschule und Offene Ganztagsschule der Real- und Mittelschule wurden im Erdgeschoss eingerichtet. Der erste und der zweite Stock enthält ausschließlich Klassenzimmer und Gruppenräume für die Grundschule. Die großzügigen Flurbereiche können für offene Unterrichtsformen perfekt genutzt werden.

Der zweite Bauabschnitt wird im Massivbau errichtet. Im mittleren Gebäudeteil wird sich die Aula zweigeschossig vom Untergeschoss bis ins Erdgeschoss erstrecken. In diesem Gebäudeteil befinden sich viele Fachräume. Der Fachbereich Musik ist im Erdgeschoss, der Fachbereich Kunst im ersten Stock und die MINT-Räume Chemie, Physik und Biologie werden im zweiten Stockwerk sein. Zusätzlich werden sich im ersten Geschoss auch IT-Räume befinden, die – bis auf wenige Stunden – ausschließlich von der Grund- und Mittelschule genutzt werden. Die anderen Räume sind als Klassenzimmer für die Grundschule und als LionsQuest-Raum für die Realschule vorgesehen.

In beiden Obergeschossen befinden sich großzügige helle Flächen vor den Klassenzimmern und Fachräumen, die für alternative Unterrichtsformen genutzt werden.

IMG 1945Im nordwestlichen Gebäudeteil werden im Erdgeschoss die Verwaltungen der drei Schularten sein, dazu Elternsprechzimmer, Räume für Schulpsychologe, MSD und Jugendsozialarbeit, Lehrerzimmer, Mehrzweckräume, Sanitätszimmer, Schulsanitätsraum, EVA-Raum, etc.

Die Klassenzimmer und Gruppenräume der Mittelschule werden im ersten Stock, die der Realschule im zweiten Stock eingerichtet. Zusätzlich werden in diesen beiden Stockwerken jeweils zwei IT-Räume zur Verfügung stehen.

Die Außenanlagen werden sehr großzügig und gut durchdacht sein und die Belange von Grundschülern ebenso wie von Jugendlichen berücksichtigen.

Das ganze Gebäude wird behindertengerecht ausgestattet sein. Dabei wird auf die Belange von Sehbehinderten, Hörbehinderten und Menschen mit Gehbehinderung eingegangen. Das Schulzentrum wird zwei Aufzüge erhalten, in einem davon wird sogar Liegendtransport möglich sein, so dass alle Räume des Gebäudes auch für Rollstuhlfahrer zugänglich sind.

Besonders erwähnen möchte ich, dass alle Beteiligten – Bauherrn, Architekten, Fachplaner, Projektleiter – uns Schulleiterinnen stets in Planungen und Entscheidungen mit eingebunden haben und unsere Wünsche soweit möglich berücksichtigt wurden und werden. Herr Bürgermeister Zech hatte bereits mehrfach öffentlich erwähnt, dass er uns für unsere Mitarbeit sehr dankbar ist, aber ich darf dieses Kompliment zurückgeben: Wir sind sehr dankbar, dass wir uns für unsere zukünftige Schule so einbringen können.

Es liegt noch viel Arbeit vor uns, aber wir fiebern dem Einzug entgegen.

Anette Schalk, RSDin