• 1

Übertritt

Informationen zum Übertritt an die Realschule im Schuljahr 2017/2018

 

Informationen als pdfFlyer downloaden.

 

I. Ziel und Anspruch der Realschule

Die Realschule vermittelt eine breite allgemeine und berufsvorbereitende Bildung. Sie ist gekennzeichnet durch ein in sich geschlossenes Bildungsangebot, das auch berufsorientierte Fächer einschließt. Sie legt damit den Grundstein für eine Berufsausbildung und eine spätere qualifizierte Tätigkeit in einem weiten Bereich von Berufen mit vielfältigen theoretischen und praktischen Anforderungen. Sie schafft die schulischen Voraussetzungen für den Übertritt in weitere Bildungswege bis zur Hochschulreife.
(aus BayEUG Art. 8 Abs. 1)

II. Der Unterricht an der Realschule

Die Realschule baut auf der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule auf, umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 10 und verleiht den Realschulabschluss nach bestandener Abschlussprüfung.

In der 5. Jahrgangsstufe ist der Erweiterte Basis-sportunterricht (EBSU) als Pflichtunterricht durchzuführen und findet während des Vormittagsunterrichts statt.

Mit ihrem differenzierten Angebot der verschiedenen Wahlpflichtfächergruppen ab der 7. Jahrgangsstufe, in denen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden, kommt sie den Begabungen und Interessen der Schüler in besonderem Maß entgegen.

Die Wahlpflichtfächergruppe I legt den Schwerpunkt auf den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Die Fächer Mathematik, Physik und Chemie werden verstärkt unterrichtet. Charakteristisch ist das Fach Technisches Zeichnen im Rahmen des Fachs IT (Informationstechnologie).

Die Wahlpflichtfächergruppe II legt Gewicht auf den wirtschaftlichen Bereich. Kennzeichnend sind die Fächer Wirtschaft und Recht und Betriebswirtschaftslehre / Rechnungswesen.

Die Wahlpflichtfächergruppe IIIa setzt ihren Schwerpunkt auf die zweite Fremdsprache (Französisch).

Alle drei Wahlpflichtfächergruppen werden an der Realschule Odelzhausen angeboten.

 

III. Aufnahme in die Realschule

In die Anfangsklasse (= 5. Klasse) Realschule werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die am 30.09. 2017 das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

 


Übertritt von der 4. Klasse Grundschule:

Die Grundschule spricht im Übertrittszeugnis eine Empfehlung aus, welche Schulart für das Kind in seiner derzeitigen Lebensphase angebracht erscheint. Die Grundschule zieht dafür die Gesamtdurchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachkunde der 4. Jahrgangsstufe heran. Für den Übertritt in die Realschule ist eine Durchschnittsnote von mindestens 2,66 erforderlich.


Probeunterricht:
Alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse, die die Übertrittsbedingungen nicht erfüllen, müssen sich einem dreitägigen Probeunterricht unterziehen, sofern die Eltern einen Übertritt an die Realschule wünschen.


Im Probeunterricht (siehe Terminübersicht) werden die Schüler in kleine Unterrichtsgruppen zusammengefasst. Es wird der Lehrstoff der zuletzt besuchten Klasse in Deutsch und Mathematik geprüft. Der Probeunterricht gilt als bestanden, wenn in einem Fach mindestens die Note 3 und im anderen Fach mindestens die Note 4 erreicht wurde.
Nach erfolgtem Probeunterricht erhalten die Erziehungsberechtigten aller Schüler/-innen, die teilgenommen haben, das Ergebnis schriftlich mitgeteilt.
Es wird gebeten, von telefonischen Nachfragen bezüglich der Ergebnisse abzusehen.


Elternwille:
Die Eltern können sich für einen Übertritt nach erfolgtem Probeunterricht entscheiden, wenn im Probeunterricht in beiden Fächern jeweils die Note 4 erreicht wurde.


Übertritt von der 5. Klasse Mittelschule:


Grundlage für den Übertritt eines Schülers / einer Schülerin aus der 5. Klasse einer Haupt-/ Mittelschule ist das Jahreszeugnis 2016/17.
Schüler/-innen mit einer Durchschnittsnote von 2,5 (aus den Fächern Deutsch und Mathematik) können ohne Probeunterricht in die 5. Klasse einer Realschule übertreten.
Schüler/-innen mit einer Durchschnittsnote von 2,0 oder besser (aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch) können ohne Probeunterricht in die 6. Klasse einer Realschule übertreten. Bei Nichterreichen des erforderlichen Durchschnitts ist eine Aufnahmeprüfung in den Sommerferien nötig.


IV. Wahlfächer

Für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule besteht die Möglichkeit, unter einer Reihe Wahlfächern, die an Nachmittagen gegeben werden, ein oder mehrere Fächer nach Neigung auszuwählen. Die Meldung hierzu erfolgt am Schuljahresanfang und gilt für das ganze Schuljahr.

V. Die Kosten des Schulbesuchs

An öffentlichen Realschulen wird kein Schulgeld erhoben. Ist der Schulweg zur nächstgelegenen Realschule länger als 3 km (einfache Entfernung), ist der Schulbus kostenlos – ein entsprechender Fahrtkostenantrag ist bei der Einschreibung auszufüllen. Klären Sie bitte, ob Ihr Landratsamt die Fahrtkosten übernimmt, falls Sie nicht im Landkreis Dachau wohnen.

VI. Offene Ganztagsschule

Auch im kommenden Schuljahr wird es wieder offene Ganztagsklassen geben. Der Besuch einer Ganztagsklasse bedeutet für die Schüler/-innen den verpflichtenden, durchgehenden Aufenthalt in der Schule an mindestens zwei, höchstens jedoch an vier Wochentagen (Montag bis einschließlich Donnerstag von 8:00 bis 15:30 Uhr, mit einem verpflichtenden gemeinsamen Mittagessen von 13:00 bis 13:45 Uhr. Am Freitag findet der Unterricht von 8:00 bis 13:00 Uhr statt.).
Der Pflichtunterricht wird dabei – wie auch bisher üblich – auf die Vormittage verteilt. Nach der Schule werden die Schülerinnen und Schüler in der Mittagspause betreut. Dieser schließt sich normalerweise die Hausaufgabenbetreuung an, in der die schriftlichen und mündlichen Hausaufgaben erledigt werden sollen. Die Anmeldung der Schülerinnen und Schüler muss verbindlich erfolgen. In der Ganztagsschule wird ein Mittagessen angeboten, für das Sie als Eltern grundsätzlich die Kosten tragen müssen (derzeit 4,20 € pro Essen).
Die Offene Ganztagsschule stellt ein freiwilliges Angebot dar.


VII. Kooperation mit der Mittelschule

Die Realschule Odelzhausen arbeitet in enger Kooperation mit der Mittelschule Odelzhausen zusammen. Neben der gemeinsamen Nutzung von Fachräumen, Aula, Pausenhof, Mensa, Schulbussen und der offenen Ganztagsschule finden zahlreiche weitere Aktivitäten statt, an denen die Schüler beider Schularten teilnehmen können, wie Wahl- und Förderunterrichte oder Projekte. Dadurch wird das Angebot größer und vielfältiger. Der Pflichtunterricht erfolgt jedoch weiterhin getrennt in beiden Schularten.
 

VIII. Lions Quest „Erwachsen werden“

Ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit an der Realschule ist die Schulung von Sozialkompetenzen. Das Programm Lions Quest „Erwachsen werden“ ist ein wichtiger Baustein dazu und wird in allen Klassen regelmäßig und systematisch durchgeführt. Genauere Informationen zu diesem Programm finden Sie auf unserer Homepage.

 

IX. Bläserklasse

Unter einer Bläserklasse versteht man eine Musizierform, bei der alle Schüler gemeinsam und zeitgleich ein Blasinstrument erlernen, ab der ersten Unterrichtsstunde zusammen in einem Orchester spielen und die dafür nötigen musiktheoretischen Grundkenntnisse erwerben. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer zur Bläserklasse auf unserer Homepage.

 

Terminübersicht

Informationsabend:

Donnerstag, 9. März 2017 um 19.00 Uhr im Mehrzweckraum; parallel dazu werden für die Mädchen und Jungen Sport- und Spielstunden stattfinden.

17:00 h bis 19:00 h: „Die Schule stellt sich vor
Alle Erziehungsberechtigten und Schülerinnen und Schüler, die über den Übertritt an die Realschule Odelzhausen nachdenken, sind herzlich willkommen, die Schule kennen zu lernen.

Einschreibungen für Schüler/-innen aus der 4. Klasse und

Voranmeldungen für Übertritte aus der Mittelschule, anderen Realschulen und Gymnasien

Montag, 08. Mai 2017 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Dienstag, 09. Mai 2017 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Einschreibung für Schüler/-innen aus der Mittelschule, anderen Realschulen und Gymnasien

Freitag, 28. Juli 2017 von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Benötigte Unterlagen:
Übertrittszeugnis im Original
(für Schüler/-innen aus der 4. Klasse)

Jahreszeugnis im Original
(für Schüler/-innen aus der 5. Klasse)

Vorlage der Original-Geburtsurkunde bzw. des Familienstammbuchs

Lichtbild (falls Busausweis erforderlich)
Lichtbild + 0,50 Cent (falls Schülerausweis gewünscht)

Evtl. Sorgerechtsbeschluss und Einverständniserklärung des Vaters / der Mutter

Probeunterricht für Schüler/-innen aus der 4. Klasse:

Dienstag, 16. Mai 2017
Mittwoch, 17. Mai 2017
Donnerstag, 18. Mai 2017

Schulbeginn:
Dienstag, 12. September 2017