• 1
  • Moderne Lernumgebungen

  • Informative Veranstaltungen

  • Ein Mega-Projekt: Der Neubau unseres neuen Schulhauses

  • 1
  • 2
  • 3

Hilfe für Kinder aus Tschernobyl

rsoDonnerstag, 13.Oktober 2016: Schülerinnen und Schüler der Realschule Odelzhausen aus den Jahrgangsstufen sechs bis neun begeben sich in den Mehrzweckraum. Und die Stimmung ist eine andere, (noch) bessere als auf dem Weg in den alltäglichen Unterricht. Wer freut sich nicht, wenn er mit Recht gelobt wird für ausgesprochen positives Sozialverhalten. Sie haben gegen Ende des abgelaufenen Schuljahres bei einem Spendenlauf für den Verein "Hilfe für Kinder aus Tschernobyl" fast mehr an Kondition und Ausdauer gezeigt, als man ihnen zugetraut hätte.

Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen: Stolze 3500 Euro werden von ebenfalls stolzen Schülerinnen und Schülern, in diesem Fall repräsentiert durch ihre Schulleiterin Anette Schalk, an Frau Bentele als Vertreterin des gemeinnützigen Vereins übergeben.
Anette Schalk lobte die Einstellung und den Willen ihrer Schulgemeinschaft, auf die sie durchaus stolz sein durfte. Die Vereinsvorsitzende dankte und erläuterte ganz konkret, wie sich mit dieser Spende helfen lässt. Dünnere Spritzen, Medikamente und Verbandsmaterial sind hierzulande vielleicht eine Selbstverständlichkeit, in Weißrussland aber eine große Hilfe für schwerkranke Kinder im Raum Gomel. Wer bekommt, will aber auch geben, und so erhielt die Realschule Odelzhausen als Anerkennung von Frau Bentele eine Matrjoschka-Puppe – nicht ohne den Hinweis, dass sich der Verein natürlich über anhaltende Unterstützung sehr freuen würde.